Slide 1 Slide 2 Slide 3 Slide 4 Slide 5

Einstand nach Ma▀: Silvan und Onno mit U15-Doppelsieg beim EZF

04/10/2020 -

Unsere wachsende U15-Jugendabteilung trumpfte beim EZF in Märkisch Buchholz mächtig auf: Bei seinem allerersten Radrennen holte Silvan gleich den Sieg, Onno wurde starker Zweiter, Athina wurde bestes Mädchen.


Das traditionelle Herbst-EZF des RSV 93 KW konnte tatsächlich stattfinden, Petrus bot Traumbedingungen – und die Szene dankte es mit reger Teilnahme und starken Leistungen. Allen voran unsere frische U15-Jugend! Athina startete als Erste und legte sich auf dem hügeligen Parcours gleich ordentlich ins Zeug und schloss den Wettbewerb als bestes Mädchen ab. 2 min dahinter startete Silvan in sein erstes Radrennen – und holte sich mit kluger Renntaktik mit deutlichem Abstand den Sieg in 16:17. Am ersten Berg hielt er sich noch etwas zurück, um danach voll durchzuziehen und nicht nur den vor ihm Startenden, sondern auf der Zielgerade auch Athina einzuholen. Auch Onno fühlte sich beim EZF pudelwohl, zog über die 10,6 km stark durch und holte sich mit 1 s Vorsprung den Silberplatz. Simons Paradedisziplin liegt eigentlich nicht beim EZF, dennoch ging er mit viel Motivation ins Rennen und holte sich einen guten 5. Platz. Herzlichen Glückwunsch Euch Vieren zu Euren tollen Leistungen und Platzierungen!

Wenig später gingen dann unsere Männer ins Rennen. Bei den Seni3 ging Christoph als erstes auf die Strecke, blieb voll im Marschplan und kam mit 15:49 auf Rang 14. Kurz darauf startete Kai, musste zwar lange nach seinem Rhythmus suchen, kam in 15:27 aber dennoch gut über den Kurs und finishte als 10. der Seni3.

Bei den Seni2 stiefelte Ralf als erster RTC-ler los. Zwar lag auch ihm der Kurs nur bedingt, dennoch kam er mit 14:49 auf einen guten 8. Platz. Andi ging kurz dahinter über die hügelige Strecke, diesmal passte das Setup und 15:31 bedeuteten Rang 13 für ihn.

Zum Abschluss ging Christian bei den Männern auf die Strecke. Da der MOL-Cup ausfiel, war zum ersten Mal kein Druck beim hiesigen EZF dabei. Dennoch ging er gut auf den Parcours, holte zur Wende den vor ihm Startenden ein und finishte in 14:22, was einen ordentlichen 9. Rang einbrachte.

Am Ende freuten wir uns über die schön sonnige und v.a. für unsere U15 hervorragend verlaufene Veranstaltung. Nächstes Wochenende geht es dann zu unserem eigenen EZF, wo die gute Spätform nochmal genutzt werden kann. (CH)