Slide 1 Slide 2 Slide 3 Slide 4 Slide 5

Kladow: Christian holt Gelb, Ralf sichert Platz 3

09/06/2019 -

Mit einem schlanken Team konnten wir uns bei hohem Renntempo gut behaupten. Mit dem Kriterium eroberten wir das Gelbe Trikot des Gesamtführenden und pirschten uns auch in der Teamwertung nach vorn.


Bei bestem Sommerwetter wurde dieses Jahr wieder das Airport Race Kladow ausgetragen. Für die Lizenzklassen stand BP am Samstag und Sonntag am Start. Sorgte samstags der Wind noch für ordentlich Druck im Rennen, konnte BP am Sonntag etwas kontrollierter mitrollen und sich einen 19. Platz sichern.

Am Sonntag wurde zudem die dritte Etappe des MOL-Cups ausgetragen – und die Liste der Teilnehmenden verhieß trotz Terminkollision mit dem Lausitz-Event Klettwitz spannende Wettkämpfe. Aufgrund der doch noch erquicklichen Teilnehmerzahl wurden zwei Kriteriums-Rennen mit getrennten Altersklassen ausgetragen.

Im ersten Rennen der Männer und Sen2 waren Christian, Ralf und Claus an den Start gerollt und mussten sofort ordentlich in die Pedale treten, denn es wurde ein schnelles Tempo angeschlagen. Christian konnte gleich im ersten Sprint punkten und hatte somit eine gute Ausgangsposition um die direkten Konkurrenten in der Gesamtwertung zu beobachten. Ralf hielt sich souverän im Feld auf und war mannschaftstaktisch zur Stelle, als Christian zum Durchschnaufen weiter hinten verweilte, um ggf. Punkte für die Konkurrenz zu stehlen. Claus verlor leider im ersten Renndrittel den Anschluss, kämpfte sich aber stark mit einigen Begleitern bis zum Ende durch und wurde am Ende 43ster (AK 12.).

Das Hauptfeld hielt indes das hohe Tempo und durch einige Attacken wurde darüber hinaus den Akteuren alles abverlangt. Christian konnte noch bei weiteren Sprints punkten und landete am Ende auf dem 5.Platz (AK 3.Platz), was zum Gelben Trikot des Gesamtführenden reichte. Herzlichen Glückwunsch!

Ralf finishte als 15., war jedoch in seiner Altersklasse Dritter und baute damit den Abstand zum vierten in der Gesamtwertung der AK erfolgreich aus.

Hier geht es zum kompletten Rennvideo.

Im zweiten Rennen der AK Sen3, Sen4 und Frauen versuchte dann Kai an die Erfolge der Kollegen anzuknüpfen. Das Rennen war eher taktisch geprägt, stetige Tempowechsel ließen kaum Ruhe bzw. Rhythmus aufkommen und die Sprints wurden jeweils hart geführt. Kai gelangen ein paar Punkte im Sprint und er versuchte es vor einer Sprintwertung auch mal mit einem Ausreißversuch, wurde jedoch kurz vor der Wertung gestellt. Im Schlussspurt fuhr er dann zu weit hinten und die Ziellinie kam etwas zu früh, sodass am Ende ein 7.Platz im Rennen und ein 5er in der AK heraussprang.

Mit unserem Auftritt gewannen wir auch Mannschaftswertung des Tages und sprangen in der Team-Gesamtwertung auf den zweiten Platz – insgesamt also ein erfolgreicher RTC-Pfingsttrip.

(Kai)