Slide 1 Slide 2 Slide 3 Slide 4 Slide 5

Pflasterrennen Mittenwalde: Neuzugang Simon siegt, Luis und MOL-Team solide

01/07/2018 -

Beim Kopfsteinpflaster-Rennen holt sich Neuzugang Simon im Nachwuchsrennen gleich mal seinen ersten Sieg im RTC-Trikot! Luis fährt in der U13 auf Rang 5, die MOL-Cup-Equipe kämpft sich gemeinsam auf solide AK-Ränge.


Wohl kaum ein Straßenrennen fordert Mensch und Material so sehr wie das Altstadtrennen Mittenwalde: Auf der 2,1km-Runde geht es AUSNAHMSLOS über ALLE Formen von Kopfsteinpflaster. Glücklicherweise meinte es wenigstens Petrus gut: Trocken, Sonne und 21 Grad sorgten zumindest zu keiner weiteren Verschärfung der Rennbedingungen.

In seinem ersten Einsatz für den RTC sorgte Simon gleich mal für einen fulminanten Auftakt: Beim Nachwuchsrennen setzte er sich sofort an die Spitze, zog durch und feierte einen überlegenen Auftaktsieg – so geht Einstand!

Luis stand im U13-Rennen am Start und nutzte sein fahrerisches Können, um die Konkurrenz ordentlich zu fordern und sich im Finale einen beachtlichen Rang 5 zu sichern.

Im Großen Finale des Tages wurde die nächste Etappe im MOL-Cup ausgetragen – und es stand neben dem MOL-Tross auch eine starke Gruppe jener regionalen Könner am Start, die sich auch im Cross-Bereich sehr wohl fühlen. Entsprechend ging es ab dem ersten Meter im Vollfeuer los. Christian hielt sich 4 Runden in der davonfliegenden Spitzengruppe, musste dann aber die Experten ziehen lassen.

Nach mehreren Runden in wechselnden Solo- und Kleingruppen-Konstellationen schloss im letzten Renndrittel der stark fahrende Nick auf, setzte sich als Edelhelfer an die Spitze des RTC-Duos und pflügte bis zum Ziel übers Pflaster, sodass Männer-Platz 10 & 11 für Christian & Nick zu Buche schlugen. Kai sicherte in einer konstant fahrenden Gruppe als 3. Mann die Teamwertung und finishte auf Seni2-Rang 11.

RENNVIDEO

(CH)